Das 24-Stunden-Bierbrot (Ausprobieren!)

Habt Ihr Lust, Eure Lieben mal so richtig zu überraschen? Dann backt doch einfach mal ein Brot.

Also bitte nicht denken, das wäre die schnelle Lösung für vergessene Jubiläen oder so, nein. Das braucht etwas Zeit. 24 Stunden, um genau zu sein. Aber der Arbeitsaufwand liegt bei etwa 10 Minuten, also keine Ausreden, es lohnt sich.

20130922-165610.jpg

Los gehts: In eine große Rührschüssel werft Ihr

1 Tüte Trockenhefe
100g Mehl (Type 405)

und vermengt das. Dann kommen

120ml warmes Wasser (50-60 Grad Celsius)

dazu und ihr verrührt das kurz. Jetzt deckt Ihr die Schüssel mit einem leicht feuchten Tuch ab und stellt die Schüssel für 30 Minuten warm. Dann kommen die restlichen Zutaten dazu:

1 kleine Flasche Bier (0,33l), zimmerwarm
600g Mehl (Type 405)
1½ Teelöffel Salz

Mehr braucht es nicht zum Brot backen. Die Zutaten werden noch mal kräftig verrührt, so dass keine Mehlklumpen mehr zu sehen sind, dann wieder das Tuch drüber und zugluftgeschützt wegstellen.

Bei mir landet es hier schon das erste Mal im (nicht eingeschalteten) Herd. Da zieht’s nicht und es ist nicht im Weg. Denn jetzt muss die Mischung für mindestens 20h ruhen. Wecker stellen und vergessen. Mehr gehört nicht dazu.

Nach der Gehzeit nehmt Ihr den Teig wieder aus dem Ofen und heizt auf ca. 50-60 Grad vor.

Ein Bogen Backpapier auf ein Backblech und hauchdünn aber komplett mit Mehl bestreuen und den Teig mit einem Teigschaber aus der Schüssel auf das Blech „giessen“. Also der ist jetzt nicht flüssig, sondern klebrig, sollte aber möglichst im Ganzen bleiben. Dann die Oberfläche auch dünn (!) mit Mehl bestäuben und einen schönen Laib formen. Eher etwas schmaler und höher als normal, das läuft von selbst wieder breit.

Dann für 20 Minuten in den vorgeheizten Ofen. Nach den 20 Minuten herausnehmen, auf 225 Grad vorheizen, die Form nochmals etwas verschmalern und die Oberseite ca. 1cm tief einschneiden.

Dann für 40 Minuten zurück in den Ofen. Wichtig: Zusammen mit einer ofenfesten Schüssel Wasser.

20130922-171156.jpg

Wenn die Oberseite schön goldig ist, das Brot herausnehmen und auf einem Rost möglichst vollständig auskühlen lassen.

20130922-171338.jpg

Fassen wir noch mal zusammen:

1 Tüte Mehl, ein Päckchen Trockenhefe, eine kleine Flasche Bier und etwas Salz besorgen: 30 Minuten

Hefe, etwas Mehl und warmes Wasser verrühren: 5 Minuten

Kurz gehen lassen: 30 Minuten. (Ja, lasst Euch ruhig mal ein halbes Stündchen gehen!)

Die restlichen Zutaten dazugeben: 5 Minuten

Den Teig abgedeckt ziehen lassen: 21 Stunden

Laib formen und vorbacken: 20 Minuten

Oberseite einschneiden und mit einer Schüssel Wasser fertigbacken: 40 Minuten

Auf einem Rost auskühlen lassen: 45 Minuten

Das Brot anschneiden und die erste Scheibe direkt mit Butter vernaschen: 5 Minuten.

Das 24-Stunden-Bierbrot!

20130922-172301.jpg

Dazu jetzt noch ein kühles Bier und der Abend ist perfekt.

Guten Appetit.

Posted in Kulinarities | Tagged , , , , | Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.