Windows Update, SVCHost.exe und 6GB Ram in unter 1 Sekunde

Na klasse,

da hat sich Windows Update mal wieder ganz großes Kino geleistet.

Am Mittwoch hatte ich einen Anruf von meiner Schwägerin, ihr schickes, neues Packard Bell-Notebook würde sich aufhängen und auf nichts mehr reagieren. Stunden später Entwarnung. Alles würde wieder gehen.

Denkste. Neuer Tag, altes Problem.

Jetzt sitze ich hier seit Stunden und habe die üblichen Verdächtigen durchgecheckt.

Vom Windows-Datenträger booten und in der Konsole scandisk c: /f ausführen. Kleine Fehler behoben, aber das Problem bleibt.

Autostartprogramme gecheckt. Nichts ungewöhnliches.

Antiviren-Scan vom USB-Stick ausgeführt. Nach der Hälfte Akku leer. Logisch, bin ja auch ein Held. Also Ladekabel ran und von vorn. Ohne Befund.

Dann eine interessante Entdeckung: ca. 20s nach der Herstellung der Internetverbindung (egal, ob Kabel oder Wlan) explodiert der RAM-Verbrauch einer der svchost-Instanzen. Und zwar richtig.

20130809-184803.jpg

Der Ram-Bedarf steigt in weniger als 1s um ca. 6GB. Da der Rechner „nur“ 4GB hat, geht da natürlich nichts mehr wirklich. Nach dem Deaktivieren der Verbindung kriegt sich das System langsam wieder ein.

Ein Blick in den Update-Verlauf zeigt 5 Windows-Updates vom 07.08.2013.

Der 4. Hochzeitstag meiner Schwägerin 😉

Also Systemwiederherstelkung angeworfen und siehe, mit dem alten Stand alles chick. Eine erneute Installation der 5 Updates zwang das System allerdings prompt wieder in die Knie.

Das Restore davon läuft aktuell …

Posted in Technicals | Tagged , , , , , | Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.