iPhone 3GS Update

Wenn das Downgrade zum Update wird …

Heute habe ich endlich mal Zeit gefunden, mein gutes altes iPhone 3GS ein wenig zu pflegen und zu streicheln.

So richtig gerne habe ich es ja in letzter Zeit eh nicht in die Hand genommen. Denn seit dem Update auf iOS 6 war das kleine Spielzeug echt langsam. Klingt vertraut? Richtig, war beim Vorgängermodell iPhone 3G mit der iOS-Version 4 ähnlich. Nur war da das Downgrade auf 3.1.3 noch ein Kinderspiel.

Apple hat mit iOS 5 einiges getan, um das Aufspielen älterer Betriebssystemversionen praktisch unmöglich zu machen. Abhilfe gibt es hier zum Glück von der Jailbreak-Front. Wenn ein iPhone schon einmal gejailbreaked* war und man in der Cydia-App die SHSH-Blobs sichern lassen hat (oder dies manuell erledigt hat), kann an den Schritt zurück tun und wieder iOS 5.1.1 aufspielen. (Interesse an einer Anleitung? Schick mir ’ne Mail oder eine Twitter-Nachricht.)

Seitdem fühlt sich das kleine schwarze Schmuckstück wieder viel flotter und frischer an. Also habe ich es mit einer Menge Apps, Musik und Hörbüchern gefüttert und ihm eine neue Aufgabe gegeben.

Als Navi- und Entertainment-System wird es im Auto sicher noch eine ganze Weile gute Dienste leisten. (Immerhin braucht die TomTom-App jetzt keine 70 Sekunden mehr zum starten, sondern … wartet … 17.

20130501-013308.jpg

17 Sekunden statt 70 Sekunden. Okay, ich hab‘ etwa eine dreiviertel Stunde gesessen, bis alles funktioniert hat, die hab‘ ich also in … *53 Sekunden pro Appstart … 45 x 60 /53 …* also ewig vielen Programmstarts locker wieder rein 😉

Das Leben mit Apple-Produkten ist quasi nicht immer sinnvoll, aber immer schön.

Apropos „Nicht immer sinnvoll“. Wir waren heute im Cafe Neustadt in Dresden und wollten eigentlich das Treffen der Mac User Group Dresden besuchen. Schade, das war definitiv kein Highlight. Zuerst wurden wir von den 4 Anwesenden Mac-Usern völlig ignoriert. Also haben wir uns einen Tisch gesucht und uns etwas zu Essen bestellt (was im übrigen sehr lecker war). Während dem Essen durften wir dann mit anhören, „daß beim letzten Treffen so ein neuer Typ mit da war, der den ganzen Abend nichts gesagt hat und immer nur sein Macbook aus- und wieder eingepackt hat. Und dann hätte er sich auch noch via Twitter beschwert. Zum Glück ist ja dieses Mal nur der harte Kern da.“

Sorry Jungs, wir sind nach dem Essen einfach wieder gegangen. Wir wollten Euch ja nicht stören. Aber eigentlich wäre es Sache des Einladenden, auf die Gäste zuzugehen und sie zu begrüßen. Ich finde also, schon die letzte Beschwerde war berechtigt.

(Und ja, ich hab‘ Euch heute auch was getwittert.)

*gejailbreaked: Apple hat großen Aufwand getrieben, iOS so sicher wie möglich zu machen. So lassen sich zum Beispiel nur von Apple zertifizierte Programme installieren und ausführen. Mit einem Jailbreak kann diese Beschränkung umgangen werden.

Posted in Technicals | Tagged , , , , , | Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.